Geschichte

1992

Das Handelsunternehmen Wimex AG der Familie Vogelsanger beginnt mit dem Import von Kinder- und Jugendfahrrädern aus Taiwan für den Schweizer Markt. 

1999

Karin Vogelsanger übernimmt die Geschäftsleitung der Wimex AG.

2002

Die Wimex AG beginnt mit der Entwicklung eigener Modelle in den Fahrradkategorien Mountainbike, Citybike, Kinderfahrräder und Jugend-Bikes und lässt diese bei Partnern in Taiwan und China fertigen. 2010 ergänzen die ersten eigenen Pedelecs das Angebot.

2006

Protanium wird in Dänemark gegründet durch den Designer Brian Hoehl und den Erfinder Lars Munksoe. 

2007

Protanium entwickelt den ersten, in den Rahmen integrierten Pedelec-Akku, der sich ausbauen lässt. Die Konstruktion wird international durch Patente geschützt.

2008

Die Accell Group übernimmt die Mehrheit an Protanium und baut das Unternehmen als selbständig operierende Geschäftseinheit für Entwicklung und Design von Pedelecs aus. Umzug in die Niederlande.

2011

Die integrierte Akku-Lösung von Protanium wird mit dem Eurobike Award ausgezeichnet. Weitere Auszeichnungen wie der Taipei Cycle Award, IF Design Award, Reddot Desing Award, German Design Award folgen.

2013

Die Wimex AG nimmt die Zusammenarbeit mit Protanium auf und startet mit dem Vertrieb von Diavelo in der Schweiz.

2016

Zur Stärkung der Vertriebsaktivitäten wird die Diavelo Schweiz AG als Schwesterunternehmen der Wimex AG gegründet. 

2017

Protanium stellt das Pininfarina Evoluzione E-Bike vor und wird dafür mit zahlreichen Designpreisen ausgezeichnet. 

2018

Eröffnung des weltweit ersten Diavelo Concept Stores in Zürich unter der Regie der Diavelo Schweiz AG.

2019

Übernahme von Protanium und Diavelo durch Karin Vogelsanger, Gründung der Protanium GmbH mit Sitz in der Schweiz.